AFVS  
 
Home
Verband
Verbandsnews
Termine
Lehrgänge
Mitglieder
Geschichte
Football
News
Senioren
Junioren
Flagfootball
Regelwerk
Schiedsrichter
Cheerleading
News
CVS
Termine
Squads
Regelwerk
Service
Downloads
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung


Hall of Fame

Wir sind Football in Deutschland!
ImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionen


News

Football
Leipzig Lions - Die Schlacht geht weiter
Wednesday, 04.08.2010

Nach einer kleinen Sommerpause starten die Lions am kommenden Samstag auf dem Spielfeld wieder voll durch. Nachdem sie in den letzten Wochen genug Kraft tanken konnten und die Fehler der letzten Spiele analysiert wurden, blicken sie Lions positiv auf die zweite Saisonhälfte und sind optimistisch was das Spiel am Wochenende gegen die Frankfurt Red Cocks angeht.

Momentan stehen die Leipzig Lions auf dem vorletzten Tabellenplatz, was aber in dieser Saison offensichtlich absolut nichts zu sagen hat, da die favorisierten Frankfurter derzeit selber auf dem letzten Platz sind. Des Weiteren werden die Lions durch den neuen Sponsor 4ever Fitness gestärkt, der den Spielern seit Neuestem in der Dietzmannstraße eine Trainingsstätte bietet.

Natürlich wird der Gameday mit Hüpfburg, Schminkecke und den Cheerleadern wieder eine Attraktion für die ganze Familie sein, insbesondere für die ABC-Schützen, denn jeder Schulanfänger darf sich am Samstag auf ein tolles Lions-Geschenk freuen. Los geht?s am Samstag den 7. August um 15 Uhr, Kick Off wird um 16 Uhr sein. Erwachsene zahlen 5 Euro, ermäßigt (Kinder, Schüler, Studenten) 2,50 Euro, Familienkarte 10 Euro.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Europameister! Deutschland schlägt Frankreich im Finale mit 26:10
Monday, 02.08.2010

Mission erfüllt: Deutschland ist Europameister. Im Finale der Europameisterschaft in der Frankfurter Commerzbank Arena besiegte Deutschland den Rivalen aus Frankreich vor offiziell gemeldeten 8.523 Zuschauern mit 26:10. Damit holte sich Deutschland zum zweiten Mal nach 2001 den Titel des Europameisters. Von Beginn an machte die deutsche Mannschaft klar, dass sie sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollten. Dabei vermied das Team vor allem Leichtsinnsfehler und Unkonzentriertheiten, die gegen Österreich und Finnland noch zu einigen Schwierigkeiten geführt hatten.

Am Ende dominerten die ?Men in Black? das Angriffsspiel sowohl im Passspiel als auch im Laufspiel. QB Dennis Zimmermann, der am Ende als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet wurde, sorgte für 331 Yards Raumgewinn und drei Touchdownpässe ? zwei davon auf seinen Braunschweiger Mannschaftskameraden Christian Bollmann. RB Danny Washington erlief 100 Yards Raumgewinn, blieb aber ohne Touchdown. Auf Seiten der Franzosen wurde WR Marco Soumah mit MVP-Ehren bedacht. Für den 36 Jahre alten Passempfänger war es das letzte Spiel seiner langen Karriere. Er will sich nun auf seine Rolle als neuer Präsident des französischen Verbandes FFFA konzentrieren.

In Front einer Kulisse von mehr als 8.500 Besuchern in der Commerzbank Arena war Deutschland von Beginn an in der Favoritenrolle. Ein Druck, den die ?Men in Black? ohne Probleme händeln konnten. Schon in der ersten Angriffssequenz setzte Offense Coordinator Brad Arbon auf eine wirkungsvolle Mixtur aus Lauf- und Passspiel. Vor allem mit seinen langen und gefühlvollen Pässen auf die ?langen Kerls? nutzte QB Dennis Zimmermann immer wieder den Größenvorteil seiner Passempfänger aus. Hinzu kam außerdem, dass sich die deutsche Mannschaft insgesamt nur sehr wenige Strafen leistete. [mehr]
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Deutschland gewinnt zum Auftakt der Football EM 22:20 gegen Österreich
Monday, 26.07.2010

Wer hätte das gedacht. Mit insgesamt 14 der 22 Punkte, die Deutschland zum Sieg im Eröffnungsspiel gegen Österreich verhalfen, avancierten die Monarchsspieler Radko Zoller und Jan Hilgenfeldt zu den Matchwinnern im so wichtigen ersten Spiel der Europameisterschaft in Frankfurt. Zoller sorgte für den ersten Touchdown für das Team Deutschland. Hilgenfeldt hingegen baute die Führung mit zwei Feldtoren und zwei verwandelten Zusatzpunkten aus. Einen weiteren Touchdown erarbeitet ein überragender Dominik Haselmann. Zwei weitere Punkte wurden durch die deutsche Defense beigesteuert. Am Donnerstag trifft das Team nun im zweiten Gruppenspiel auf die Vertretung aus Finnland. Bei einem Sieg über Finnland qualifiziert sich Deutschland für das Finale am kommenden Samstag in Frankfurt.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
EM 2010 Finale live bei Eurosport 2
Monday, 26.07.2010

Das Finale der EFAF American Football Europameisterschaft am 31. Juli 2010 in der Frankfurter Commerzbank Arena wird live im Fernsehen zu sehen sein.

Eurosport 2 wird das Endspiel ab 19:30 Uhr europaweit übertragen. Eurosport 2 ist der digitale Schwesterkanal des europaweit führenden Sportspartensenders Eurosport mit Sitz in Paris und in der Eurosport-Sendergruppe speziell auf Liveberichterstattung spezialisiert, profiliert besonders auch im Bereich amerikanischer Sportarten. Eurosport 2 sendet sein Programm in bis zu zehn Sprachversionen und ist in Europa in den meisten bedeutenden Kabelnetzen vertreten. Beim EM Finale wird daher nicht nur in deutscher Sprache kommentiert, sondern auch eine englische Version für den internationalen Markt verbreitet.

Die europaweite Live-TV-Übertragung des Spieles trägt der Bedeutung der Europameisterschaft daher nun ebenso Rechnung wie der Veranstaltungsort: Die Frankfurter Commerzbank bietet als eines der modernsten Stadien Deutschlands die Bühne für den Vergleich.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Erste Saisonniederlage für die Leipzig Lions
Monday, 21.06.2010

Es hätte so schön sein können. Mit einem Sieg gegen Frankfurt, wäre den Lions weiterhin die Tabellenspitze sicher gewesen. Aber der Weg vom zweiten Platz zurück nach ganz oben ist ja nicht weit.

Am Samstag verloren die Leipzig Lions ihr zweites Auswärtsspiel mit 21:07 gegen die Frankfurt Oder Red Cocks. Dabei waren es die Leipziger die die ersten 7 Punkte durch Quarterback Ulf Krempf (#1) vorlegten. Die Frankfurter erzielten dann jedoch ebenfalls einen Touchdown und legten noch eine Two-Point-Conversion drauf, sodass es bis zur Halbzeit 08:07 stand.

Dieser Spielstand wurde durch eine herausragende Leistung der Leipziger Defense bis zur Hälfte des 3. Quarters gehalten, erst dann konnten die Frankfurter erneut sieben Punkte erzielen. Die Leipziger Offense hatte wirklich keinen guten Tag, zumal zwei Spieler erkrankt waren und in Leipzig bleiben mussten. Dennoch vielen sowohl Hartmut Noack (#14) als auch Ferdinand Märker (#39) mit jeweils einer Interception positiv auf.

Daniel Teubert (#28) und Josef Fuss (#80) versuchten immer wieder durch die Verteidigung der Frankfurter zu kommen, dennoch gelang Ihnen kein erneuter Touchdown. Gegen Ende des Spiels drangen die Frankfurter dann noch einmal durch die Leipziger Defense und sorgten so für den Endstand von 21:07.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Dresden Monarchs bezwingen Berlin Rebels
Monday, 21.06.2010

Es geht doch noch! Die Dresden Monarchs haben nach vier Niederlagen endlich wieder 2 Punkte mehr auf dem Konto. In einer spannenden Partie vor knapp 1.000 Fans bezwangen die Sachsen die Berlin Rebels mit 11:9.

Das war eng! Die Erleichterung, aber auch die Erschöpfung nach einem Kräfte- und Nervenzehrenden Match stand sowohl den Spielern als auch den Fans in den Gesichtern geschrieben. Nach vier Pleiten in Folge, zwei Spielen ohne eigene Punkte, enttäuschenden und zum Teil unglücklichen Vorstellungen sollte an diesem Samstag im Dresdner Heinz- Field endliche der Knoten platzen. Doch der wollte sich zunächst nicht lockern lassen. Im Gegenteil! Die Gäste, der Aufsteiger aus Berlin zogen ihn in mittlerweile schon vertrauter Manier erst einmal noch fester. Eine bissige D-Line machte es der Monarchs Offense wie schon im Hinspiel schwer. Dresdens Quarterback Bryan Waggener stand ständig unter Druck und musste immer wieder flüchten statt zu dirigieren. Auch der neue Wide Receiver Dominick Goodman (Foto rechts) konnte so zunächst nicht wirklich seine Qualitäten zeigen. >>> [mehr]

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


[<<] [<] [1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 
46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 
66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 ]
 [>] [>>]


RSS 2.0 Newsfeed RSS2.0 Newsfeed

SAD

AFVD Feed

Landesportbund



  der treibstoff