AFVS  
 
Home
Verband
Verbandsnews
Termine
Lehrgänge
Mitglieder
Geschichte
Football
News
Senioren
Junioren
Flagfootball
Regelwerk
Schiedsrichter
Cheerleading
News
CVS
Termine
Squads
Regelwerk
Service
Downloads
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung


Hall of Fame

Wir sind Football in Deutschland!
ImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionen


News

Football
Länderspiel am 18.10.08 in Stuttgart gegen Schweden
Tuesday, 08.04.2008

AFVD Präsident Robert Huber und der Präsident der Stuttgart Scorpions, Kurt Paulus, unterzeichneten am Rande des GFL-Ligatreffens vom 17.03.08 in Frankfurt am Main den Ausrichtervertrag für ein Freundschaftsspiel der Herren-Nationalmannschaft am 18.10.08 in Stuttgart gegen Schweden. Am 28.03.08 in Moskau folgte dann auch die endgültige Zusage Schwedens. Damit wird das GAZi-Stadion auf der Waldau nach dem German Bowl XXIX im zweiten Jahr in Folge zur Heimstatt eines American Football Großevents.

Der Länderspielgegner Schweden ist ein alter Bekannter, stand man sich doch im Finale der World Games 2005, dem Finale der Europameisterschaft 2005 in Schweden und zuletzt im Spiel um die Bronze Medaille bei der Weltmeisterschaft in Kawasaki (Japan) 2007 gegenüber.

?Wir sind als AFVD sicher, dass Stuttgart eine gute Kulisse für das Länderspiel sein wird?, kommentiert AFVD Präsident Robert Huber die Vereinbarung. ?Stuttgart hat mit dem German Bowl XXIX gezeigt, dass man weiß, wie man Veranstaltungen organisiert.? Die deutsche Herren-Nationalmannschaft wird sich vor dem Länderspiel in einem Trainingslager in Frankfurt am Main auf das Spiel vorbereiten (Quelle: AFVD e.V.).
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Premiere für die Suburbian Foxes zum German Indoor Flag Bowl
Monday, 07.04.2008

Für den American Football Verband Sachsen e.V. starteten die Suburbian Foxes das erste Mal zum German Inddor Flag Bowl 2008 (Deutsche Meisterschaft im Hallen-Flagfootball). Als einziger Vertreter für die Neuen Bundesländer platzierte sich das Flag-Football Team aus Radebeul, einem Vorort von Dresden, zur ihrer Turnierpremiere auf dem 4. Tabellenplatz und verpasste nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest.

Im ersten Gruppenspiel trafen die ?Vorstadt Füchse? auf die Flag-Footballer der Stuttgart Scorpions. Nach einem verhaltenen Beginn liefen die Sachsen einem 07:12 Rückstand hinterher. Durch eine furiose Aufholjagd konnten die Radebeuler ihren ersten 27:12 Turniersieg bejubeln. Im zweiten Gruppenspiel unterlagen die Sachsen einem der Titelaspiranten, den Walldorf Wanderers, mit 12:28. Trotz der Niederlage zog man als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein und traf dort auf eine der besten Flag-Football Mannschaften in Deutschland. Die Kelkheim Lizzards, die ihre Gruppenspiele klaren dominierten, waren in diesem Spiel einfach nicht zu knacken und gewannen am Ende mit 36:00. Die stark agierende Offense der Lizzards punktete in diesem Spiel fast nach Belieben und auf die Defense gab den Radebeulern keinen Raum für einen Touchdown. Das andere Halbfinalspiel gewannen die Walldorf Wanderers gegen die Wiesbaden Phantoms knapp mit 27:24.

Im Spiel um Platz drei trafen die Suburbian Foxes auf den hessischen Vertreter, die Wiesbaden Phantoms. Schnell gerieten die Sachsen mit 00:18 in Rückstand bevor man in der Endphase des Spiels den Weg zum Anschluss-Touchdown in die gegnerische Endzone fand. Wenige Sekunden vor Spielende sollte es noch einmal spannend werden, als die Offense nach einer starken Defenseleistung wieder in Ballbesitz kam. Trotz aller Bemühungen ging dieses Spiel mit 06:18 verloren und die Suburbian Foxes wurden Vierter.

Das Finale zwischen den Kelkheim Lizzards und den Walldorf Wanderers war an Spannung kaum zu überbieten. Zahlreiche Fehler auf beiden Seiten und ein völlig unnötiger Turnover der Walldorfer rund 90 Sekunden vor Spielende trugen dazu bei, dass die Kelkheim Lizzards ein weiteres Mal Deutscher Hallenmeister im Flagfootball worden.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Dresden Monarchs Diamonds stecken sich hohe Saisonziele 2008
Sunday, 06.04.2008

Nach einer erfolgreichen Saison 2007 mit sechs Siegen und nur vier Niederlagen erreichten die Damen der Dresden Monarchs Diamonds in der Endplatzierung den von vielen nicht für möglich gehaltenen dritten Tabellenplatz.

Trotz schwerer Gruppengegner, wie den amtierenden Deutschen Meister die Berlin Kobra Ladies, den Vizemeister Nürnberg Hurricanes Ladies und die starken Munich Cowboys Ladies, haben sich die Damen aus der Elbmetropole ähnlich hohe Ziele wie im letzten Jahr gesteckt. Mit dem Einzug in das Play-Off Viertelfinale möchten die Diamonds Vereinsgeschichte im Dresdner Damen-Football schreiben und den Zuschauern beweisen, dass Football auch vom weiblichen Geschlecht erfolgreich gespielt werden kann.

Neben den zahlreichen Konditions- und Athletikeinheiten wurde beim Theorietraining im Trainingszentrum auf der Bärsndorfer Straße, während der langen Winterpause von sechs Monaten, viel Wert auf die Vertiefung der verschiedenen Offense- und Defensespielzüge gelegt. Die verletzungs- und berufsbedingten Abgänge nach der letzten Saison konnten in der Winterpause gut kompensiert werden und so stehen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche neue Spielerinnen das erste Mal in ihrem Leben auf einem Football-Feld. Alle Rookies müssen nun viel Ausdauer, Ehrgeiz und Willenskraft beweisen, um das im Training Gelernte auch unter Wettkampfbedingungen optimal umzusetzen.

Ob sich der ganze Schweiz während des Wintertrainings gelohnt hat und die intensive Vorbereitung Früchte trägt, um sich gegen die favorisierten Gegner zu behaupten, wird sich zeigen. Zum Ligaauftakt reisen die Dresden Monarchs Diamonds, am 27. April zu den Berlin Kobra Ladies bevor sie am 18. Mai im Stadion auf der Bärnsdorfer Straße gegen die Munich Cowboys Ladies (Kick-Off 11 Uhr) ihre Heimpremiere in der Saison 2008 feiern.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Chemnitz Crusaders starten 2008 in der Regionalliga
Friday, 21.03.2008

Die Mitteldeutschen aus Chemnitz haben Prinzipien: Liga 2008 halten und keine Importspieler teuer einkaufen. ?Ein eventueller Abstieg wäre für uns, falls es denn so kommen sollte, dass die Regionalliga Ost für uns zu stark sein würde, kein Albtraum, höchstens ein kleiner Betriebsunfall. Doch nur, weil wir im letzten Spätsommer in die dritte Liga aufgestiegen sind, heißt dass nicht automatisch, dass wir uns im Winter verschulden, übereilig reagieren und alle Risiken vergessen?, versucht PR-Beauftragter Ralf Mauersberger die Gelassenheit der Chemnitz Crusaders zu beschreiben, die sicherlich als Außenseiter in die neue Saison gehen werden. ?Durch diese neue Situation können wir nun ohne Druck aufspielen und bauen auf die Geschlossenheit unserer Herrenmannschaft. In der Oberliga mussten wir gewinnen, in der Regionalliga rechnet niemand mit uns. In der Vorsaison haben wir etwas am Passspiel und an der Passverteidigung gearbeitet, bleiben aber ansonsten unserer Linie, dem lauforientierten Angriffsspiel treu.? Nuancen wurden höchstens an der Trainingsstruktur geändert, da man mit Hilfe eines Sponsors mehr Wert auf Fitness und Kondition legen konnte, als es in den Vorjahren notwendig erschien. ?Unser eigentliches Plus, ist aber unsere Verbundenheit mit dem Stammverein und der familiäre Zusammenhalt innerhalb der Abteilung?, so der Crusaders Pressesprecher, ?Viele Eltern von Spielern, bzw. auch von Spielern, die schon vor 10 Jahren bei uns gespielt haben, sind immer noch ein wichtiger Bestandteil des Gamedays. In jedem Bereich fungiert ein ehrenamtlicher Verantwortlicher mit seinem Team, der sich um die Belange des rund 43 bis 45 Mann starken Kaders kümmert.

Der ausführliche Artikel von Jörg Schlüter über die ?Chemnitzer Kreuzritter? erscheint im Huddle-Footballmagazin 11/08.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cheerleading
Cheerleader verzaubern den AWD-Dome Bremen
Wednesday, 19.03.2008

Vor 2.400 Zuschauer in der Bremer Messehalle 7 kämpften Deutschlands beste Cheerleader am vergangenen Samstag um den Deutschen Meistertitel. In den fünf Kategorien traten insgesamt 39 Teams an. Durch die fünfstündige Veranstaltung mit vielen sportlichen Höhepunkte führten die Moderatoren Oliver Trottenberg und Sebastian Klein, die gekonnt die Pausen zwischen den Auftritten überbrückten und das Publikum unterhaltsam mit viel Fachwissen informierte.

Beim Publikum kam besonders die erstmals bei einer Deutschen Meisterschaft verwendete offene Wertung gut an. Die Ergebnisse der Jury wurden direkt ausgewertet und auf der Media-Leinwand angezeigt. So konnten Zuschauer und Teilnehmer direkt und live den Verlauf der Wettkämpfe verfolgen. Und diese hatten es in sich. Alle Teams starteten in umgekehrter Qualifikationsreihenfolge. So schob sich immer wieder ein neues Team an die Spitze der Wertung. Bei Senior Cheerleading übernahmen die Spandau Welps vier Teams vor Ende die Führung. Mit 148,8 Punkten konnten sie sich im Vergleich zur Landesmeisterschaft um 20 Punkte steigern. Doch zusammen mit ihren Fans mussten sie nun zittern. Erst als das Ergebnis der Wolfsburg Honeybees auf der Tafel eingeblendet wurde, war der Ausgang des Wettbewerbes klar. Mit 148,3 Punkten und nur 0,5 Punkten Rückstand belegten die Honeybees den zweiten Platz. Die Spandau Welps sind neuer Deutscher Meister (Quelle: AFVD e.V.). >>> hier geht?s zum kompletten Artikel
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Dresden Monarchs stehen in den Startlöchern zur Saison 2008
Saturday, 15.03.2008

Bereits ohne die in Kürze erwarteten internationalen Spieler-Verstärkungen, zeigt sich Dresden Football-Erstligist in blendender Form. Neben einem erstklassigen Trainerteam, unter der Führung des ehemaligen NFL-Europa-Coaches Shuan Fatah, konnten in den vergangen Wochen und Monaten auch zahlreiche erfahrene deutsche Footballer von den Monarchs verpflichtet werden. Ein homogenes und schlagkräftiges Team ist in der Entstehung. Die Entwicklung des Kaders scheint viel versprechend. Die Monarchs sind heiß darauf, sich auch 2008 gegen die besten Football-Vereine Deutschlands, in der German Football League, zu beweisen.

Auch auf die Fans der Landeshauptstädter wartet in diesem Jahr die eine oder andere Neuerung. Vor allem die Verlegung der Spieltage von Sonntag auf Sonnabend dürfte der Anhängerschaft der Monarchs gefallen. Ausgelassenen Partys steht nun kein drohender ?Arbeitsmontag? mehr im Weg. Schon jetzt können mit Hilfe des GFL-Spielplans 2008 die Footballfeiern in Dresdens Heinz-Steyer-Stadion geplant werden. Es wartet eine heiße GFL-Saison auf Sachsens Footballfans und natürlich reichlich Überraschungen auf und abseits des Rasens. (Quelle: Dresden Monarchs e.V. )

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


[<<] [<] [1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 
46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 
66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 ]
 [>] [>>]


RSS 2.0 Newsfeed RSS2.0 Newsfeed

SAD

AFVD Feed

Landesportbund



  der treibstoff