AFVS  
 
Home
Verband
Verbandsnews
Termine
Lehrgänge
Mitglieder
Geschichte
Football
News
Senioren
Junioren
Flagfootball
Regelwerk
Schiedsrichter
Cheerleading
News
CVS
Termine
Squads
Regelwerk
Service
Downloads
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung


Hall of Fame

Wir sind Football in Deutschland!
ImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionen


News

Football
Schwäbisch Hall vs. Dresden ? Viertelfinale und hoffentlich kein Ende
Wednesday, 15.09.2010

Es wird spekuliert, gefachsimpelt, die Kristallkugel befragt. Deutschlands Footballfans überschlagen sich derzeit mit ihren Prognosen. Wer ist Favorit im Rennen um die Deutsche Meisterschaft? Wer ist Außenseiter? Aus allen Richtungen prallen die wildesten Vorahnungen aufeinander. Nicht immer sachlich. Doch durchgehend unterhaltsam. Umso bewundernswerter ist es, mit welcher Ruhe, mit welch klarem Fokus die acht besten Mannschaften der German Football League derzeit ihrer Leidenschaft frönen ? dem Football. Ohne bissige Kommentare, ohne unfaire Seitenhiebe bereiten sich alle für die Meisterschaft qualifizierten Teams auf das kommende, schwere Playoff-Wochenende vor. Sollen sich andere um Vorahnungen kümmern, ist die einhellige Meinung. Wir machen unseren Job. Und dieser ist bei den derzeitigen Wetterkapriolen kein leichter. Regen, Kälte, Wind ? Petrus bietet wenig Grund zur Freude. Jedes Training wird da zur Herausforderung. Jede Stunde auf dem Platz wird dennoch gewohnt intensiv genutzt. Denn bereits am Sonnabend beginnt die K.O.-Runde in Richtung German Bowl. Jeder Fehler könnte nun der letzte sein. Auch für die Dresden Monarchs, die am Sonnabend (Kickoff: 16 Uhr) im Hagenbachstadion in Schwäbisch Hall gegen starke Einhörner bestehen müssen. >>> [mehr]
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
And the Fanclub MVP 2010 goes to ?
Monday, 13.09.2010

Nach dem letzten Heimspielerfolg der Dresden Monarchs gegen die Stuttgart Scorpions (31:14) wurde im Heinz-Steyer-Stadion der Fanclub MVP 2010 verliehen. Auch in diesem Jahr machte es sich der Fanclub (?Royal Friends?) in seiner Entscheidungsfindung nicht leicht. Die Köpfe rauchten und es wurde hitzig diskutiert. Die einstimmige Entscheidung fiel schließlich auf die #2, Defense Back Jaerd Dumm. Vertreter des Fanclubs übergaben dem 26-jährigen die begehrte Trophäe auf der Party Bühne (Foto).

Bereits nach der GFL Saison wartet auf Jared Dumm die nächste Herausforderung. Der Vorstand des American Football Verband Sachsen e. V. berief ihn als Headcoach der Jugendlandesauswahl Sachsen. Seine Aufgabe wird es in den nächsten Wochen sein, ein konkurrenzfähiges Jugendauswahlteam (16-19 Jahre) mit Spielern aus Chemnitz, Crimmitschau, Dresden, Leipzig und Radebeul zu formen. Zum Jugendländerturnier im nordrheinwestfälischen Hamm trifft das Team Sachsen am 24.10.2010 unter anderem auf Rheinland-Pfalz/Saarland.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Michael Andrew ? Von den Turek Graz Giants zurück nach Dresden
Friday, 10.09.2010

Große Spieler werfen einen großen Schatten voraus. Nur so lässt sich erklären, dass der bislang streng geheim gehaltene Wechsel von Michael Andrew (Foto #34) zu den Dresden Monarchs schon vor der offiziellen Bekanntgabe durch seinen neuen/alten Verein in deutschen Footballforen diskutiert wird. Hoffentlich auch weiterhin sachlich. Denn Fakt ist: Dieser Transfer eines der besten GFL-Spieler der vergangenen Jahre war kein leichter. Bereits seit Ende vergangener Saison verhandelten die Dresden Monarchs intensiv mit dem bulligen Runningback aus Großbritannien. Auch wenn sich Michael Andrew am Ende aus persönlichen Gründen für Graz entschied, gaben die Verantwortlichen der Monarchs nicht auf. ?Wir sind am Ball geblieben und konnten Michael schließlich für unsere Mannschaft gewinnen. Natürlich war ihm sowie allen Verantwortlichen bei den Monarchs klar, dass er nach seiner Spielzeit in Österreich eine Sperre von fünf Spielen würde absitzen müssen. Ein großes Risiko, dass wir aber gern eingegangen sind. Nun freuen wir uns, dass Michael Andrew uns pünktlich zu den Playoffs zur Verfügung steht und werden alles geben, um mit seiner Hilfe in Schwäbisch Hall zu bestehen?, so Monarchs- Trainer Gary Spielbuehler. >>> [mehr]
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Vom Regionalliga-Kicker zum Europameister
Tuesday, 07.09.2010

Letztes Jahr spielte der Leipziger American Footballer Jan Hilgenfeldt noch bei den Lions. Der junge Passempfänger und Kicker überzeugte beim Regionalligisten so sehr, dass die Coaches des Bundesligisten Dresden Monarchs auf ihn aufmerksam wurden. Die Königlichen spielen zwei Klassen höher in der German Football League, Deutschlands Elite-Liga. Hilgenfeldt wechselte zu Beginn der Saison 2010 an die Elbe. Seit dem pendelt der 21-Jährige zwischen Leipzig und Dresden und wohnt dort mit Kumpel Radko Zoller, der bereits 2007 zu den Monarchs wechselte, in einer WG. Jetzt sind die beiden plötzlich Europameister. Grund: Bei den GFL-Footballern in der Landeshauptstadt tritt Hilgenfeldt neben seinem ?Job? als Wide Receiver regelmäßig als Kicker an ? mit Erfolg. Ende Juli fand in Hessen die Football-EM statt. Die zwei Leipziger in Reihen der Dresden Monarchs wurden ins Nationalteam berufen. Während Zoller zuvor schon in Testspielen mit guten Leistungen seine Nominierung bestätigte, kam der Anruf für Jan Hilgenfeldt völlig überraschend.

Seine Feuertaufe im Nationaltrikot bestand der Schüler, der im kommenden Jahr sein Abi macht, im EM-Spiel gegen Österreich mit Bravour. Mit zwei Field Goals aus 43 und 24 Yards Entfernung und zwei Extrapunkten steuerte der Kicker gleich acht Punkte bei. Zusammen mit Radko Zoller, der einen Touchdown fing, erzielten die zwei Sachsen allein 14 der insgesamt 22 Zähler beim 22:20 Sieg über die Ösis. ?Ich bin schon ziemlich stolz auf mich?, meinte Hilgenfeldt, bezieht sich dabei aber nicht auf seine Leistungen auf dem Feld sondern vielmehr darauf, dass er es überhaupt bis in den 45-Mann-Kader geschafft und dabei auch renommierte Spieler hinter sich gelassen hat. Nur wenige Tage später hielten Radko Zoller und Jan Hilgenfeldt mit ihren Mitspielern den Pott in der Hand ? nach weiteren Siegen gegen Finnland und im Finale gegen Frankreich. (Quelle: Stefan Brock, PULSTREIBER Sportmagazin)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Leipzig Lions gewinnen klar gegen Berlin Bears
Monday, 06.09.2010

Und sie haben es wieder geschafft! Beim vorletzten Auswärtsspiel gegen die Berlin Bears am Samstag, konnten die Leipzig Lions das Spiel klar für sich entscheiden. 42:26 lautete der Endstand, der den Lions nun endgültig mindestens den 2. Platz dieser Saison eingebracht hat.

Gleich zu Beginn der Partie konnte Robert Bölcskei (#5) den ersten Touchdown für die Leipziger holen. Es folgten im Laufe des Spiel 12 Punkte durch Josef Fuss (#80) und grandiose 18 Punkte durch Daniel Teubert (#28), der damit erneut sein Können bewies. Erwähnenswert ist auch, dass in diesem Spiel alle PATs gut waren.

Zur selben Zeit fand auch das Spiel der Potsdam Royals gegen die Tollense Sharks statt, welches die Potsdamer jedoch für sich entscheiden konnten. Die Lions müssen so weiter auf eine Niederlage der Royals am kommenden Wochenende hoffen, damit sie in die Relegation gehen können.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Dresden Monarchs stehen im Play-Off Viertelfinale 2010
Sunday, 05.09.2010

Mit einem hart erkämpften Sieg machen die Footballer der Dresden Monarchs am letzten Spieltag der Saison den Einzug in die Finalrunde der GFL klar. In einem bis zur letzten Minute spannenden Match gewannen die Sachsen bei den Cardinals in Essen mit 17:24.
Was für ein Finish! Vier Endspiele ? Vier Siege für die Dresden Monarchs. Und wo man noch vor ein paar Wochen mit einem Abstieg aus dem deutschen Football Oberhaus rechnen musste, da darf man jetzt ? Nein! Geträumt wird später.

Der Gastgeber erwischt vor gut 700 Zuschauern eindeutig den besseren Start. Dresden marschiert zwar im ersten Viertel zweimal gut übers Feld, gibt dann aber immer den Ball nach Fehlpässen ab. Essen kann das nutzen. Zunächst schiesst Tobias Lupp die 3:0 Führung per Fieldgoal. Zu Beginn des zweiten Viertels erhöht Lennart Gödde nach einem Pass von Ben Widmyer gar auf 10:0 (inkl. PAT Lupp).

So hatten sich das die Monarchs nicht vorgestellt. Die Offense um Quarterback Jake Christensen wirkte unsicher, die Defense bekam vor allem das starke Laufspiel der Cards nicht in den Griff. Doch Dresden steigert sich und schließt einen guten Drive endlich auch konsequent ab. Wenige Minuten vor der Halbzeitpause steht Jeff Wollin nach einem kurzen Lauf über 2 Yard zum ersten Mal in der Cardinals Endzone (PAT Hempel 10:7). Und wenig später dann sogar die Führung. Dresdens Verteidigung wachsam, schickt Essen nach nur 3 Versuchen wieder vom Feld. Bei weniger als 2 Minuten auf der Uhr drehen Christensen und seine Mannen so richtig auf. Der Lohn: ein 18 Yard Touchdown Pass auf Daniel Vöhringer (PAT Hempel 10:14). >>> [mehr]

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


[<<] [<] [1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 
46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 
66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 ]
 [>] [>>]


RSS 2.0 Newsfeed RSS2.0 Newsfeed

SAD

AFVD Feed

Landesportbund



  der treibstoff