AFVS  
 
Home
Verband
Verbandsnews
Termine
Lehrgänge
Mitglieder
Geschichte
Football
News
Senioren
Junioren
Flagfootball
Regelwerk
Schiedsrichter
Cheerleading
News
CVS
Termine
Squads
Regelwerk
Service
Downloads
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung


Hall of Fame

Wir sind Football in Deutschland!
ImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionen


News

Verband
Jugend-Ländervergleich Sachsen vs. Hamburg
Sunday, 27.09.2015

Seit 2006 gibt es eine Jugendauswahlmannschaft in Sachsen. Seit 2013 hat diese auch einen Namen - Saxony Knights. Am Sonntag, dem 04.10.2015, 11:00 Uhr findet im Stadion Bärnsdorfer Straße 2, 01097 Dresden ein Freundschaftsspiel zwischen der Jugendlandesauswahl Sachsen „Saxony Knights“ und Hamburg „Ham Jam“ statt. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl ist gesorgt! „Es wird das einzige Spiel in diesem Jahr sein, aber wir testen die jungen Talente aus ganz Sachsen, um im nächsten Jahr beim Jugendländerturnier wieder anzugreifen“, kündigt Jugendauswahl-Coach Martin Schmidt an.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Saisonfinale der Chemnitz Crusaders
Saturday, 26.09.2015

Am kommenden Sonntag, dem 27. September (Kickoff: 15 Uhr), ist es soweit und das letzte Kapitel der Saison 2015 in der Oberliga Ost wird aufgeschlagen. Dann kommt es auf dem Chemnitzer Usti-Field zum finalen Duell um Platz 2 zwischen den Jenaer Hanfrieds und den Chemnitz Crusaders. In diesem Spiel treffen die bisher besten Defense-Reihen aufeinander, wobei die Gäste aus Jena hier gegenwärtig die Nase ebenso wie in der Tabelle leicht vorn haben. Dafür hat die Chemnitzer Offense mehr Punkte erzielt als ihr Gegenstück aus Jena. Schon allein dies verspricht ein spannendes Spiel. Im vergangenen Jahr an gleicher Stelle hatten die Crusaders mit einem einzigen Field Goal einen Sieg erringen können. In diesem Jahr ging jedoch das Hinspiel in Jena mit 13:25 verloren. Dort verspielten die Chemnitzer eine knappe 13:12-Führung zur Halbzeit noch im letzten Viertel. Zum Saisonfinale soll dies nun anders werden, auch wenn die Personalsituation auf manchen Positionen sicher nicht rosig ist. Eins ist sicher - der Sieger dieses Spiels nimmt am Ende den zweiten Platz der Tabelle hinter den Berlin Rebels II ein. Damit der Sieger am Ende Crusaders heißt, müssen noch einmal sämtliche Beteiligten auf und neben dem Feld alles in die Waagschale werfen. Mit Konzentration von der ersten Sekunde an, Willen und einem lautstarken Chemnitzer Publikum im Rücken sollte dies allemal möglich sein.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Radebeul richtet erstmals ein deutsches Finale aus
Saturday, 11.07.2015

Als der Sportlehrer Peter Müller vor über 10 Jahren das erste Mal die Flaggen in den Sportunterricht mitbrachte, ahnte er wahrscheinlich noch nicht, dass er damit den Grundstein für eine Radebeuler Erfolgsgeschichte legte. Aus dieser FlagFootball-AG entstand ein paar Jahre später der Verein Suburbian Foxes Radebeul e.V.

Die FlagFootball-Abteilung bei den Radebeuler Füchsen spielt seit Jahren in der höchsten deutschen Spielklasse, der DFFL, erfolgreich mit. Die Jugendflagmannschaften des Vereines sind bei verschiedenen regionalen Meisterschaften und Turnieren immer ein Favorit auf den Titel gewesen. Dieser positiven Gesamtentwicklung und dem engagierten Wirken von Gábor Görner (Foto rechts #38), seinerzeit Gründungsmitglied der Foxes und derzeit Headcoach des Flagteams, ist es zu verdanken, dass der Radebeuler Verein die Ausrichtung des Finalspiel des DFFL-Bowl vom AFVD zugesprochen bekam. Stolz sagt der Vorstandsvorsitzende Michael Unger „ Für den Verein ist das eine Riesensache, wir fühlen uns geehrt ein deutsches Finale in Radebeul ausrichten zu dürfen. Dies ist ein weiteres sportliches Highlight 2015 im Terminkalender der Foxes, aufgrund der überregionalen Bedeutung erwarten wir zwischen 300-500 Zuschauer zum Finalspiel.“

Am 03.10.2015 kommen die beiden Finalisten nach Radebeul um hier um die Krone des deutschen FlagFootball zu kämpfen, die Vereinsführung arbeitet mit Hochdruck an einem gelungenen Rahmenprogramm. LSB-Generalsekretär Christian Dahms „Wir freuen uns mit den Suburbian Foxes über die Ausrichtung des Meisterschaftsfinals. Das ist eine tolle Anerkennung für die Arbeit des Vereins und seiner engagierten Mitstreiter. Wir hoffen, dass die Austragung dazu beiträgt, dass sich auch die Nachwuchsarbeit des Vereins weiter gut entwickelt.“ Dieser Tag soll im sportlichen Sinne ganz unter dem Stern des Flagfootball stehen, deshalb finden im Vorfeld die Spiele um den Sachsen Flag Bowl statt, bevor es dann zum Kick-Off um die deutsche Meisterschaft geht.

Über eine „Sachsenmeisterschaft“ und ein deutsches Finale im Lößnitzstadion freuen sich auch die Verantwortlichen der Stadt Radebeul, mit einem Grußwort wendet sich Radebeuls OB Wendsche an den Footballverein. „Wo sich Menschen in einem sportlich fairen Wettkampf befinden, dort entsteht ein Miteinander aller Spieler und oft auch der Zuschauer. Das unsere Suburbian Foxes in diesem Jahr den DFFL-Bowl ausrichten dürfen, ist ein Zeichen für den Sportsgeist und die Attraktivität dieser Sportart. Die Stadtverwaltung unterstützt den Verein und diesen Wettkampf gern und wünscht eine weiterhin so positive Entwicklung.“ Die Stadt unterstützt den Verein finanziell bei der Ausrichtung dieses Events. Vereinssprecher Niese „Wir sind der Stadt Radebeul sehr dankbar. Bei all der berechtigten Euphorie umso ein Finale kommen aber auch Kosten auf den Verein zu, die gedeckt werden müssen, deshalb kommt uns so eine finanzielle Unterstützung natürlich sehr gelegen, wir könnten aber durchaus noch Sponsoren gebrauchen, die uns dabei unterstützen möchten.“
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Historischer Dreifachsieg der Chemnitzer Footballer
Tuesday, 23.06.2015

Am Sonntag, dem 21. Juni, konnten die drei Tackle-Teams der Abteilung American Football des CWSV e.V. einen weiteren historischen Tag in ihrer Geschichte verzeichnen. Alle Teams waren im Großraum Berlin unterwegs und alle drei Spiele endeten mit einem Sieg des jeweiligen Chemnitzer Teams. Den Anfang machten in Erkner die Chemnitz Claymores, das B-Jugend-Team der Chemnitz Crusaders. In einem bis zum Ende spannenden Spiel gewannen am Ende die Chemnitzer Jungs und Mädchen mit 27:21. Beide Teams schenkten sich Nichts und lange war offen, welches Team am Ende die Nase vorn haben würde. Am Ende gab das kleine Quäntchen mehr Glück auf Chemnitzer Seite den Ausschlag für den Sieg. Allein drei Touchdowns gingen auf das Konto von Runningback Daniel Kislicyn (#20), einen weiteren Touchdown steuerte Quarterback Felix Hofmann (#19) bei.

Bereits mit den Chemnitz Claymores waren die Chemnitz Varlets, das A-Jugend-Team der Chemnitz Crusaders, nach Erkner gereist. Während das Spiel in Erkner noch lief, machte sich der Bus mit den Chemnitz Varlets auf den Weg in den Osten Berlins zu den Berlin Bullets. Auf dem Kunstrasenteppich der Berliner lief die Offense der Chemnitz Varlets nahezu reibungslos, obgleich mehrere Stammkräfte nicht dabei sein konnten. Allerdings musste das Team in diesem Spiel mehr Gegenpunkte als in der gesamten Hinrunde hinnehmen. Am Ende stand trotzdem ein ungefährdeter Sieg mit 59:20 zu Buche.

Nachdem sich die Chemnitz Claymores auch auf den Weg nach Berlin zur Unterstützung der Chemnitz Varlets gemacht hatten, verblieben noch die Chemnitz Crusaders in Erkner, um ihr Spiel in der Oberliga Ost zu absolvieren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit einem sehr knappen Halbzeitstand (15:14 aus Chemnitzer Sicht), behielten die Chemnitz Crusaders am Ende doch klar mit 37:14 die Oberhand. Insbesondere war es der Defense zu verdanken, welche mit mehreren Interceptions der Offense immer wieder neue Möglichkeiten eröffnete, Punkte zu erzielen. Die Offense konnte mit allein drei Touchdowns durch Runningback Gregor Richter (#83) sowie je einem Touchdown durch die Wide Receiver Felix Bernard (#80) und Nick Henschel (#5) punkten, ließ aber auch einige Chancen liegen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Saisonstart 2015 für die Leipzig Lions
Monday, 11.05.2015

Für die Footballer der Leipzig Lions steht am Samstag das erste offizielle Saisonspiel an und das gleich auf heimischen Boden. Gegen die Rostock Griffins soll im Ratzelstadion der erste Sieg gelingen. Kick-Off ist am Samstag, dem 16.05.2015, 16:00 Uhr (Einlass ab 14:30 Uhr). Der Eintritt beträgt 7,- EUR, Ermäßigt 3,50 EUR (Studenten, Schüler, Rentner, Leipzig Pass Inhaber). Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes und hochklassiges Footballspiel freuen. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Zum Lions-Stadion kommt man mit der Straßenbahnlinie 1 und 2, Haltestelle Stuttgarter Allee aussteigen und stadtauswärts (Richtung Lausen) laufen. Nach ca. 200 m befindet sich das Stadion auf der rechten Seite.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Die Stadionwette in Dresden | 01.05.2015
Friday, 24.04.2015

Sparkassen Gameday 2015 – Kommen mehr als 8.360 Footballfans? Kommen am 1.Mai mehr als 8.360 Spieltagbesucher winkt eine 10x10 Meter große Blockfahne! Am 1. Mai rockt es, das sportliche Schmuckkästchen der Stadt, das Stadion Dresden. Denn endlich ist sie zurück, die German Football League (GFL). Inmitten der sächsischen Landeshauptstadt treffen dann zwei Mannschaften mit einer ebenso langen wie ereignisreichen Vergangenheit aufeinander. Auf der einen Seite: Die Dresden Monarchs. Meisterschaftshalbfinalist der Saison 2014. Auf der anderen: Die Düsseldorf Panther. Mehrfacher Deutscher Meister und ehemaliger Angstgegner der Königlichen. Erst in der letzten Saison brachen die Monarchs mit diesem langen Fluch. Nach etlichen bitteren und zum Teil denkbar knappen Niederlagen, nutzen die Männer um Headcoach John Leijten schließlich ihre Chance. Zwei Mal in Folge kam Düsseldorf mit Mann und Maus zu Fall. 47:6 und 56:7 lauteten die Endergebnisse. Dresden triumphierte, bot beste Unterhaltung, Punkte satt und eine offensive Show der Extraklasse. Kommen lohnt sich, das scheint klar. Zum Sparkassen-Gameday träumt nicht nur der Hauptsponsor, die Ostsächsische Sparkasse Dresden, von einem vollen Haus. „Wir möchten nicht nur sportlich stark in die Saison 2015 starten, sondern wollen auch jedem Team der GFL zeigen, was in Dresden wartet. Großartige und begeisterte Fans. Eine Kulisse, die Gänsehaut verspricht und unsere Mannschaft lautstark in die Playoffs trägt“, wünscht sich John Leijten, Trainer der Dresden Monarchs. Ein Besucherrekord käme da ganz Recht. Mehr als 8.360 stimmgewaltige Monarchsfans wünscht man sich. Denn nur dann winkt, was die Fankurve eines Erstligisten zu einer Wand vereint. „Wie bereits im vergangenen Jahr, stiftet uns die Ostsächsische Sparkasse Dresden eine 10x10 Meter große Blockfahne, sollten wir unsere Wette gewinnen“, erklärt Jörg Dreßler, Geschäftsführer der Dresden Monarchs. „Wir träumen davon, den bestehenden Zuschauerrekord aus dem Jahre 2002 brechen zu können und versprechen allen Fans ein mitreisende Show und erstklassigen Sport.“ Das ist ein Wort. Top, die Wette gilt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


[<<] [<] [1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 
46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 
66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 ]
 [>] [>>]


RSS 2.0 Newsfeed RSS2.0 Newsfeed

SAD

AFVD Feed

Landesportbund



  der treibstoff