AFVS  
 
Home
Verband
Verbandsnews
Termine
Lehrgänge
Mitglieder
Geschichte
Football
News
Senioren
Junioren
Flagfootball
Regelwerk
Schiedsrichter
Cheerleading
News
CVS
Termine
Squads
Regelwerk
Service
Downloads
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung


Hall of Fame

Wir sind Football in Deutschland!
ImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionen


News

Verband
Vorstellung Trainingszentrum Dresden Monarchs
Friday, 31.05.2013

Am 09.08.2002 wurde das Funktionsgebäude der Dresden Monarchs auf der Bärnsdorfer Straße 2 in der Dresdner Neustadt durch den damaligen sächsischen Kultusminister, Karl Mannsfeld, und den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden, Ingolf Roßberg, eingeweiht. Neben der Geschäftsstelle befinden sich im Gebäude zahlreiche Besprechungsräume, Umkleiden und ein Sanitärtrakt. Des Weiteren ist der American Football Verband Sachsen seit 2005 mit seiner Geschäftsstelle im Gebäude beheimatet. Im Rahmen des Sachsen Bowls wurde am 22.07.2007 der modernste Football-Kunstrasenplatz Deutschlands samt Flutlichtanlage im Stadion auf der Bärnsdorfer Straße feierlich eingeweiht. Das Trainingszentrum bietet den mehr als 400 Vereinsmitgliedern (American Football & Cheerleading) ausgezeichnete Trainingsbedingungen. >>> [mehr Infos]
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cheerleading
Deutschland bewirbt sich für Ausrichtung der 8. IFC Cheerleading WM 2015
Friday, 31.05.2013

Der American Football Verband Deutschland e. V. und die Cheerleading Vereinigung Deutschland im AFVD haben sich für die Ausrichtung 8. IFC Cheerleading Weltmeisterschaft in 2015 beworben.

Das Bewerbungskonzept sieht vor die Weltmeisterschaft in der Max-Schmeling-Halle in Berlin entweder vom 19.11. bis 23.11.2015 oder vom 26.11. bis 30.11.2015 durchzuführen.

"Wir haben nach den sehr positiven Erfahrungen der Weltmeisterschaften 2009 in Bremen sehr frühzeitig mit den entscheidenden Stellen in Berlin gesprochen und von dort nur positive Signale erhalten.", begründet AFVD Präsident Robert Huber, zugleich auch IFC Vizepräsident und Vorsitzender der IFC Wettkampfkommission, die Entscheidung. "Der Senat der Bundeshauptstadt Berlin hat uns bereits seine volle Unterstützung zugesagt, ebenso der Hallenbetreiber der Max-Schmeling-Halle. Mit der unmittelbaren Nachbarschaft der Max-Schmeling-Halle zum Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, der Austragungsstätte des German Bowls der Jahre 2012 und 2013 haben wir auch die optimalen Möglichkeiten vor Ort."

Die offizielle Bewerbungsfirst bei der International Federation of Cheerleading (IFC) endet am 30. Juni 2013. Die IFC Exekutive wird die Entscheidung dann kurzfristig fällen, so daß der Gastgeber der WM 2015 auf der WM 2013 in Bangkok bereits die IFC Fahne als nächster Ausrichter entgegennehmen kann.

"Wir verstehen unsere Bewerbung mit einem bereits gesicherten Finanzierungskonzept und einer attraktiven Sportstätte auch als Zeichen der Unterstützung der IFC und ihres Präsidenten Setsuo Nakamura. Die IFC als ältester Weltverband für Cheerleading hat eine großartige Zukunft noch vor sich.", ordnet AFVD Präsident Robert Huber die Bewerbung ein. "Wir rechnen uns auch sehr gute Chancen aus, als Ausrichter ausgewählt zu werden. Ansonsten würden wir uns nicht bewerben." (Quelle: AFVD e.V.)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verband
AFCV Thüringen gegründet
Sunday, 12.05.2013

Seit über 20 Jahren wird in Thüringen American Football gespielt und Cheerleading betrieben. In dieser Zeit gab es Mannschaften, die es bis in die 2. Bundesliga schafften, Cheerleader aus Thüringen erfolgreich an Deutschen Meisterschaften teilnahmen. Vergangene Woche vertraten Jenaer Cheerleader die deutschen Farben bei der Weltmeisterschaft in Orlando.

Was in all den Jahren fehlte und letztlich sogar den letzten ?weißen Fleck? auf der Deutschlandkarte zur Folge hatte, war ein eigener Landesverband. Dieses Manko wurde am 25. April in Jena beseitigt. Im Sportpark Jena unterzeichneten zehn Gründungsmitglieder bei Anwesenheit von Vertretern der American Football Verbände aus Sachsen und Sachsen-Anhalt sowie des Landessportbundes Thüringen feierlich die ?Geburtsurkunde? des American Football und Cheerleading Verband Thüringen. Gründungsvereine sind der AFV Jenaer Hanfrieds und der Saalfeld Titans an. Die Footballer aus Erfurt, die Erfurt Indigos, werden sich mit ihrem Verein in den nächsten Monaten dem Verband anschließen.

Den ersten Vorstand bilden: Frank Becker - Vorstand für Sport, Alexander Laube - Vorstand für Marketing, Aus- und Fortbildung, Christopher Mielke - Vorstand für Verwaltung und Finanzen.

Seine ersten Aufgaben sind u.a. die Aufnahme als Sportfachverband in den Landessportbund Thüringen und als Landesverband in den American Football Verband Deutschland (AFVD). ?Darüber hinaus ist es unser erklärtes Ziel, die beiden Sportarten in Thüringen noch bekannter zu machen und die vorhandenen Strukturen zu stärken?, erklärt Alexander Laube. ?Wir streben zudem mit Blick auf den demografischen Wandel eine Mitteldeutschland-Allianz mit den Verbänden Sachsen und Sachsen-Anhalt im Schiedsrichterwesen, sowie in der Aus- und Fortbildung an?, so Mielke, Finanzvorstand und Titans-Präsident. Sportvorstand Frank Becker fügt hinzu: ?Betonung legen wir auch auf ein gutes Verhältnis zu anderen Verbänden wie dem Cheerleading und Cheerdance Verband Deutschland.? (Stefan Brock)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verband
Trainer-C Ausbildung American Football
Sunday, 05.05.2013

Der American Football Verband Sachsen bietet in diesem Jahr zwei Lehrgangsmodule an und schafft damit eine wichtige Grundlage für eine qualitativ hochwertige Weiterentwicklung des American Football im Freistaat Sachsen.

Die Lehrgänge vermitteln theoretische und praktische Grundlagen der Trainertätigkeit und stehen nicht nur sächsischen Teilnehmern offen. Auch Interessenten aus anderen Bundesländern sind herzlich eingeladen.


sportartübergreifender Grundlehrgang (30 LE) in Dresden
Termine: 06./07./13./14.07.2013
>>> Anmeldeformular

Trainer-C Ausbildung American Football (90 LE) in Chemnitz
Termine: 26./27.10., 02./03.11., 09./10.11., 16./17.11., 23./24.11., 07./08.12.2013
>>> Anmeldeformular
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Der olympische Gedanke ? Dabeisein ist alles!
Sunday, 05.05.2013

Am Wochenende des 16./17.03.2013 fand der German Junior Indoor Flag Bowl statt. Gastgeber war in diesem Jahr Kelkheim bei Frankfurt/ Main. Eingeladen wurden alle jeweiligen Landesmeister im 5er Flag. Da gleichzeitig der German Indoor Bowl im Junior- und Seniorbereich stattfand, waren die Umkleidekabinen überfüllt und für alle Beteiligten wurden es sehr lange und anstrengende Tage. Aber nichtsdestotrotz gab es sehr faire Referee-Entscheidungen, spannende Spiele und vor allem waren die gegnerischen Teams sehr fair zueinander.

Im ersten Spiel trafen die Leipzig Flag Lions (10-15 Jahre) auf die Fursty Razorbacks aus Fürstenfeldbruck. Gegen diese starken Gegner sahen die Löwen unter Headcoach Steve Engel keine Möglichkeiten, um sich gegen diese zu behaupten. Dem Angriff fehlte es am nötigen Biss und auch in der Verteidigung offenbarten sich starke Schwächen, vor allem bei Laufspielzügen. Mit einem Endstand von 06:40 mussten sich die Lions geschlagen geben.

Der 2. Gegner war die Spielgemeinschaft Kelkheim/ Wiesbaden. Auch diesem Team gelang es, die Offense auf Leipziger Seite in ihren Angriffsbemühungen zu stören und selbst Punkte zu sammeln. In der Halbzeitpause motivierten die Coaches ihre Mannschaft, und seitens der Defense trug dies erste Früchte. Somit fiel die Niederlage mit 22:06 nicht mehr ganz so hoch aus.

Im letzten Vorrundenspiel am Sonntagmorgen trafen die Flag Lions auf die Duisburg Dockers. Auch wenn es den Löwen gelang, mehr Punkte zu erzielen als bisher, konnten sie nicht das abwechslungsreiche Spiel der Dockers stoppen. Die Duisburger entschieden das Spiel mit 32:13 für sich.

Beim Kampf um Platz 7 standen die Löwen den Hanau Hornets gegenüber. In diesem Spiel zeigt die Offense ihre beste Leistung in diesem Turnier. Allerdings folgte jedem Touchdown der Flag Lions die Antwort der Hornets, die dies mit einem Punktehagel erwiderte. Am Ende zogen die Hanauer an den Löwen vorbei und es stand 20:38. Somit erkämpften sich die Leipziger den 8. Platz.

Aber hier sollte der olympische Gedanke zählen! Die Flag Lions aus Leipzig durften sich zwar nicht über einen Sieg freuen, aber sie konnten beim German Junior Indoor Flag Bowl sehr viel dazulernen. Dabeisein ist alles! Mit diesem Wochenende wuchs das Team noch mehr zusammen und alle waren mit Spaß und Ehrgeiz dabei. Die Coaches bekamen sehr viel Feedback von anderen Coaches , wie zum Beispiel von Carsten Wolf (Nationalcoach der Herren im 5er Flag) und das gesamte Team um Steve Engel, René Wendt und Jens Postler hat bis zur letzten Minute nicht aufgegeben. Und wer weiß ? vielleicht brüllen beim nächsten Mal die Lions aus Leipzig dann viel lauter?! Die Zukunft steht dem Löwen-Rudel offen!
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cheerleading
Solide Sächsische Leistungen bei der 23. Deutschen Cheerleading Meisterschaft in Hanau
Saturday, 04.05.2013

Am 20.04.2013 öffneten sich die Tore der Hanauer August-Schärttner-Halle für ca. 900 Cheerleader, die bei der 23. Deutschen Cheerleading Meisterschaft in 5 Kategorien um die Titel kämpften. In den Landesmeisterschaften zu Beginn des Jahres qualifizierten sich die punktbesten Teams und die jeweiligen Landesmeister für die Teilnahme zu diesem Saisonhöhepunkt im Cheerleaderkalender.

Gleich 3 Teams der Leipzig Lions hatten auf der Sächsischen Landesmeisterschaft ein Ticket für die nationalen Wettbewerbe gelöst. In der Kategorie Allgirl Groupstunt starteten die ?Princesses of Lions?, im Coed Groupstunt ?All four one? und im Senior Coed Cheer die ?Royal Lions?.

Die in der Kategorie Senior Allgirl Cheer ebenfalls qualifizierten ?Blue Pearls? der Dresden Monarchs konnten wegen krankheitsbedingter Ausfälle im Team bedauerlicherweise nicht an den Start gehen, sodass die Sächsische Fahne von den Teams der Leipzig Lions hochgehalten wurde, die Sachsen würdig vertraten.

Der Allgirl Group Stunt ?Princesses of Lions? startete als erstes Sächsisches Team und sicherte sich mit 16,5 Punkten den 12. Platz. Anschließend zeigten ?All four one? eine solide Coed Groupstunt Routine, die von der Jury mit 17,8 Punkten bewertet wurde und den 10. Platz in der Kategorie einbrachte.

Die ?Royal Lions? gingen in dieser Wettkampfperiode erstmalig in der Kategorie Senior Coed Cheer an den Start und traten damit an die Stelle des Teams der ?Princesses of Lions?, die in den vergangenen Jahren im Senior Allgirl Cheer antraten. Die neue Wettkampfkategorie brachte für das Team auch neue Herausforderungen mit sich, die es zu meistern galt. Dazu gehören beispielsweise die im Senior Coed Cheer vorgeschriebenen Partner Stunts, bei denen durch jeweils einen Mann und eine Frau Hebefiguren im Programm zu zeigen sind. Auch wird in Coed Programmen gegenüber den Allgirl Darbietungen ein höherer Schwierigkeitsgrad in den Baskets und Group Stunts (Wurf- und Hebeübungen) sowie bei den gezeigten Pyramiden erwartet.

Der von den ?Royal Lions? gezeigten Routine sah man die harte Arbeit an der Meisterung dieser Herausforderungen und eine deutliche Steigerung gegenüber der Landesmeisterschaft an. Etwas Pech mit einem während der Darbietung verlorenen Schuh brachte die Jungs und Mädels dann doch ein klein wenig aus dem Konzept und kostete wertvolle Punkte. ?Da wäre noch etwas mehr drin gewesen. Aber im Großen und Ganzen können wir mit unserer Leistung zufrieden sein.?, so Abteilungsleiterin Jacqueline Goersch, der auch die Trainerinnen Sandra Richter und Melanie Schulz beipflichten. Am Ende teilten sich die ?Royal Lions? einen guten 10. Platz mit dem Team ?Amazing Spirit? der Funtastic Sports Wetzlar und können durchaus stolz auf das Erreichte zurück blicken.

Wo die Messlatte im nationalen Vergleich liegt, zeigten die anspruchsvollen und packenden Showprogramme der besten Teams Deutschlands. Höchstschwierigkeiten in Serie faszinierten bei den Coed Programmen der ?Panthers? (PCV Potsdam Panthers e.V.), ?Cats? (Pro Sport Berlin e.V.) und ?Bears Reloaded? (Berlin Bears e.V.). Die Group Stunt Routinen der ?Aces? (Berlin Adler) und der ?Incredible Angels? (MSV 90 e.V. Magdeburg) waren eine Augenweide. Und auch im Senior Allgirl Cheer dominierten die ?Aces? mit einer atemberaubenden Show und brachten die Halle zum Beben.

Die Cheerleader Vereinigung Sachsen blickt auf einen tollen Tag voller großartiger Leistungen zurück und gratuliert allen Siegern und Platzierten. >>> vollständige Ergebnisliste

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


[<<] [<] [1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 
46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 
66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 ]
 [>] [>>]


RSS 2.0 Newsfeed RSS2.0 Newsfeed

SAD

AFVD Feed

Landesportbund



  der treibstoff