AFVS  
 
Home
Verband
Verbandsnews
Termine
Lehrgänge
Mitglieder
Geschichte
Football
News
Senioren
Junioren
Flagfootball
Regelwerk
Schiedsrichter
Cheerleading
News
CVS
Termine
Squads
Regelwerk
Service
Downloads
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung


Hall of Fame

Wir sind Football in Deutschland!
ImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionen


News

Verband
Kartenvorverkauf für das PlayOff Viertelfinalspiel in Dresden ist gestartet.
Sunday, 15.09.2013

Am 21.09.2013, 14:30 Uhr findet im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion (Pieschener Allee 1) das PlayOff Viertelfinalspiel der German Football League (1. Bundesliga) zwischen den Dresden Monarchs und den Munich Cowboys statt.

Die PlayOff Tickets sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu folgenden Preisen erhältlich: Standard 12,- EUR, Ermäßigt 9,- EUR (ab 15 Jahre unter Vorlage eines Schüler-, Studenten- oder Behindertenausweises),
Kinder 5,- EUR (6-14 Jahre).

Jahreskartenbesitzer erhalten gegen Vorlage der Jahreskarte das PlayOff Ticket zum halben Preis (nur möglich an der Tageskasse oder in der Dresden Monarchs Geschäftsstelle, Bärnsdorfer Straße 2, 01097 Dresden).
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Chemnitz gewinnt Sachsen-Derby gegen Leipzig
Monday, 09.09.2013

In der zweiten Auflage des Sachsen-Derbys in der Saison 2013 konnten die Crusaders mit 26:13 den Sieg gegen die Radebeul Suburbian Foxes erringen. Nach der knappen Niederlage im Hinspiel und aufgrund der bisher sehr durchwachsenen Saison waren die Gastgeber hoch motiviert gegen den Zweitplatzierten in das Spiel gegangen. Zunächst kam zwar die Radebeuler Offense auf das Feld, wurde aber letztlich zum Punt gezwungen. Die Offense der Crusaders zeigte nun endlich einmal von Anfang an ihr Potential. Folgerichtig stand am Ende der Angriffsserie auch der Touchdown durch Stefan Kahl (#21) nach einem Pass von Quarterback Jan Doant (#19). Bereits im zweiten Viertel hatten die Suburbian Foxes Glück, als sie bei einem mißlungenen Field-Goal-Versuch aufgrund einer Strafe gegen die Crusaders noch eine weitere Chance bekamen. Diese wurde dann zu einem Touchdown und dem Ausgleich zum 6:6 genutzt. Das Angriffsrecht wechselte nun zu den Crusaders, dann zu den Suburbian Foxes und wieder zurück. Bei den Crusaders waren es nun druckvolle Laufspielzüge, die enormen Raumgewinn brachten. Besonders Gregor Richter (#83) war hier erfolgreich und brachte dann auch die Crusaders wieder mit 12:6 in Führung. Dies war gleichzeitig auch der Halbzeitstand. Ein Onside-Kick brachte sogleich nach Wiederanpfiff die Suburbian Foxes in Ballbesitz, den diese aber nicht gewinnbringend nutzen konnten. Gegen Ende des dritten Viertels machten es die Crusaders dann besser. Wiederum Stefan Kahl (#21) trug den Ball in die Endzone zu seinem zweiten Touchdown. Diesmal klappte auch der Extrapunkt von Mike Pfab (#22), so dass die Crusaders die Führung auf 19:6 ausbauten. Doch der Jubel blieb den Crusaders und ihrem Publikum fast im Hals stecken, denn den fälligen Return trug Manuel Petrick (#30) gleich bis in die Endzone zum Touchdown. Zusammen mit dem Extrapunkt von Markus Thater (#30) ergab das ein 19:13 und damit den gleichen Abstand wie zuvor. Es wurde nun noch einmal richtig spannend. Die Suburbian Foxes drückten auf den Ausgleich. Mit einer Interception brachte nun Martin Deckert (#1) wieder die Crusaders wieder in Ballbesitz, die aber daraus kein Kapital schlagen konnten. Wieder waren die Suburbian Foxes am Zug. Doch wieder wurde ein Pass von Quarterback Martin Kisza (#13) die Beute der Chemnitzer Defense. Cornerback Moritz Neubert (#38) fing den Ball ab und brach unter dem Jubel seiner Teamkameraden durch bis in die gegnerische Endzone zum Touchdown. Mike Pfab (#22) setzte mit seinem Extrapunkt zum 26:13 den Schlusspunkt in diesem Spiel. Lange hatten die Crusaders auf ein Erfolgserlebnis warten müssen. Seit dem Auftaktsieg gegen die Berlin Bullets waren fünf sieglose Spiele gefolgt. Für dieses Sachsen-Derby hatten sich die Crusaders sehr viel vorgenommen und sich dafür mit dem Sieg selbst belohnt. Die Gäste aus Radebeul lieferten ein spannendes Spiel indem die Crusaders letztendlich glücklich die Oberhand behielten. Damit ist die Fuchsjagd-Saison beendet. Ab dem kommendem Wochenende beginnt dann die Jagdsaison für Wildschweine, wenn die Crusaders zu Gast bei den Erkner Razorbacks sind.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Double Header mit Sachsen-Derby bei den Chemnitz Crusaders
Friday, 06.09.2013

Das kommende Wochenende beschert den Footballern des CWSV e.V. ein volles Programm. Am Samstag, dem 7. September, ist nun auch die Ferienzeit für die Flag Knights, die B-Jugend der Chemnitz Crusaders, endlich vorbei. In Leipzig findet dann der nächste Spieltag der Jugend Flag Liga Ost statt. Nach dem hervorragendem zweiten Platz beim letzten Turnier in Wernigerode wollen die Flag Knights natürlich wieder ihr Bestes geben, um zumindest mit einem Sieg das Minimalziel zu erreichen. Die durchweg gute Trainingsbeteiligung sowie die Integration weiterer Neuzugänge - hier zeigt auch das Stadtfest vom letzten Wochenende bereits Wirkung - sollten dazu ihren Beitrag leisten.

Am kommenden Sonntag, dem 8. September, sind dann die Chemnitz Crusaders und die Chemnitz Varlets wieder einmal vor heimischem Publikum aktiv. Den Auftakt dieses Double Headers bestreiten um 11.00 Uhr die Varlets, das A-Jugend-Team der Chemnitz Crusaders. Gegner sind die Spandau Bulldogs U19, gegen die es am vergangenen Sonntag in Berlin eine vom Resultat her deutliche Niederlage mit 13:48 gab. "Nach der Niederlage am letzten Wochenende wollen wir uns natürlich vor heimischen Publikum besser behaupten.", gibt Head Coach Mike Pfab die Marschrichtung vor. Allerdings werden die Varlets personell aufgrund mehrerer Ausfälle wieder nicht aus dem vollem Schöpfen. Werden die positiven Ansätze aus dem Spiel in Spandau jedoch weiter fortgeführt, so sollte einem spannendem Spiel nichts im Wege stehen.

Im zweiten Teil des Double Headers blasen um 15.00 Uhr die Chemnitz Crusaders zur Fuchsjagd. Dann steht das zweite Sachsen-Derby der Saison gegen die Radebeul Suburbian Foxes auf dem Plan. Im Hinspiel im Juni unterlagen die Crusaders in Radebeul knapp mit 10:13. "Entscheidende Fehler haben im Hinspiel gegen Radebeul zur Niederlage geführt. Diese Fehler sollen nicht wieder passieren.", blickt Head Coach Ralph Dietrich zurück. Damit dies auch so umgesetzt werden kann, müssen die Crusaders von der ersten Sekunde an hellwach auf dem Platz sein. Das letzte Spiel in Wernigerode hat in der zweiten Halbzeit bereits gezeigt, wozu die Crusaders dann in der Lage sind. "Wir wollen gerade zu Hause zeigen, dass wir kämpfen und auf hohem Niveau spielen können.", so Ralph Dietrich weiter. Da kommt es gerade recht, dass sich mit Wide Receiver Lukas Auerbach ein weiterer Langzeitverletzter wieder zurück meldet. Damit gewinnt die Offense um Quarterback Jan Doant eine weitere gute Option für das Passspiel. In diesem Sachsen-Derby, welches gleichzeitig das vorletzte Heimspiel darstellt, hoffen die Chemnitzer Footballer auf zahlreiche Unterstützung durch die Zuschauer, nicht zuletzt auch aufgrund des großen Zuspruchs am letzten Wochenende auf dem Chemnitzer Stadtfest. Für Kinder bis 12 Jahren ist der Eintritt frei.

Jugend Flag Liga Ost 2013 Gruppe A, 5. Spieltag
Datum: Samstag, 7. September 2013
Kickoff: 10 Uhr (Leipzig, Stadion Ratzelstraße)

Chemnitz Varlets vs. Spandau Bulldogs U19
Datum: Sonntag, 8. September
Kickoff: 11 Uhr (Chemnitz, Sportplatz des CWSV, Straße Usti nad Labem 42)

Chemnitz Crusaders vs. Radebeul Suburbian Foxes
Datum: Sonntag, 8. September
Kickoff: 15 Uhr (Chemnitz, Sportplatz des CWSV, Straße Usti nad Labem 42)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Leipzig Lions holen wichtige Punkte gegen den Abstieg
Wednesday, 04.09.2013

Es war ein Sieg mit dem wohl keiner so richtig gerechnet hatte. 7:24 lautete der Endstand in Spandau am Sonntag und damit gewannen die Leipzig Lions sogar den direkten Vergleich gegen die Spandau Bulldogs, die die Lions beim Heimspiel noch mit 10:14 besiegt hatten.

Dabei gab es im ersten Quarter, wie bei so vielen Spielen in dieser Saison, noch keine Punkte auf dem Scoreboard. Erst im zweiten Quarter gelang es Quarterback Lennart Lüttgau (#7) selber den ersten Touchdown für die Lions zu holen. Auch der Zusatzpunkt war gut und so stand es kurz vor der Halbzeit 0:7. Doch schnell legten die Bulldogs nach, sodass es doch mit 7:7 in die Halbzeitpause ging. Im dritten Quarter gingen die Leipzigern durch ein Field Goal wieder in Führung und bauten diese noch durch einen Touchdown von Riccardo Posselt (#12) auf 7:16 aus. Als wäre das nicht genug, holte Mike Schallo (#83) im vierten Quarter noch weitere sechs Punkte, sodass die Punktetafel nach zweieinhalb Stunden 7:24 anzeigte.

Mit diesem Sieg haben die Lions den ersten Schritt gegen den Abstieg unternommen und darüber freut sich Headcoach Carsten Kunz natürlich sehr: ?Ich freue mich sehr über den Sieg. Die Bulldogs haben es uns vor allem in der ersten Halbzeit schwer gemacht. In der zweiten Hälfte haben wir die Fehler abgestellt und den Lohn dafür bekommen?. Dabei hat er nicht nur für die Offense lobende Worte, sondern auch für die Defense: ?Die Defense war wie immer hervorragend. Sie hat nur sieben Punkte zugelassen, da kann man nicht meckern. Diesen Schwung nehmen wir mit nach Magdeburg?.

Für die Lions steht nun am kommenden Sonntag das letzte Spiel der Saison an und auch dieses sollten sie gewinnen, um nicht Gefahr zu laufen, absteigen zu müssen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verband
Trainer für die Jugendlandesauswahl Sachsen gesucht!
Wednesday, 28.08.2013

Headcoach Martin Schmidt (Dresden Monarchs) und der AFV Sachsen-Sportkoordinator Markus Grahn suchen interessierte Coaches, die bereit sind mit talentierten Jugendspielern zu arbeiten und das vorhandene Talent zu entwickeln.

Es werden folgende Positionstrainer gesucht: Offense, Defense und Special Team Coordinator; Coaches für OL, DL, LB, DB, WR, TE, RB, QB, Kicker, Punter, Holder, Longsnapper, Gunner, Holdup. Qualifikationen sind nicht erforderlich, dennoch sind Vorkenntnisse im Coachingbereich von Vorteil.

Die u. g. Termine sind zu berücksichtigen, da diese Camps gleichzeitig als Coaches Clinic angeboten werden. Alle Coaches können auch als Walk-on daran teilnehmen. Des Weiteren nehmen an den Camps Coaches anderer Teams und der Nationalmannschaft teil, so dass ein reger und intensiver Informationsfluss mit neuen Ideen in Theorie und Praxis angeboten wird.

Anmeldungen und Fragen sind bitte direkt an den AFV Sachsen-Sportkoordinator, Markus Grahn (Tel.: 0172 5121461, E-Mail: grahn@afvs.de), zu richten.

Planung 2013
Camp 1: Mittwoch, 11.09.2013 in Dresden, 18.00 - 20.30 Uhr
Camp 2: Mittwoch, 25.09.2013 in Dresden, 18.00 - 20.30 Uhr
Camp 3: Sonnabend, 05.10.2013 in Dresden, 12.00 - 18.00 Uhr
Camp 4: Sonntag, 06.10.2013 in Dresden, 12.00 - 18.00 Uhr

Planung 2014
jeweils mittwochs am 30.04., 28.05., 25.06., 30.07., 27.08., 24.09.
6 Trainingstage zur Vorbereitung für das Jugendländerturnier 2014.
Im September/Oktober 2014 wird zusätzlich mindestens ein Camp stattfinden.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verband
Dresdner Mannschaftsspitzensport trifft Dresdner Stadtfest
Thursday, 15.08.2013

?Canaletto trifft Wagner? ? so lautet das Motto des diesjährigen Dresdner Stadtfestes vom 16. bis 18. August. Doch nicht nur Kunst und Musik stehen am kommenden Wochenende im Mittelpunkt. Auch der Sport der sächsischen Landeshauptstadt erhält auf dem Altmarkt wieder die Möglichkeit, seine Vielseitigkeit unter Beweis zu stellen.

Unter dem Titel ?Dresdner Mannschaftsspitzensport trifft Dresdner Stadtfest? präsentieren sich 2013 mit Dynamo Dresden, den Dresden Monarchs, dem Dresdner SC Volleyball und den Dresdner Eislöwen erstmalig auch die vier zuschauerstärksten Teams mit einem gemeinsamen Stand, der sich besonders an den Nachwuchs richtet.

?Mit unserem Auftritt wollen wir nicht für unsere einzelnen Sportarten werben, sondern zeigen, wie facettenreich der Mannschaftsspitzensport in Dresden ist?, sagt Dynamo-Geschäftsführer Christian Müller.

An einer eigens für das Dresdner Stadtfest realisierten vierseitigen Wurf- und Schussbox sind am Samstag, 17. August von 10 Uhr ? 20 Uhr und Sonntag, 18. August von 10 ? 19 Uhr alle Stadtfest-Besucher eingeladen, ihr Können zu testen oder einfach ihr Glück zu versuchen.

?An den vier Stationen werden verschiedene Punkte vergeben. Allerdings kann schon verraten werden, dass es bei uns nur Gewinner gibt und am Ende jeder Teilnehmer eine Urkunde sowie einen speziellen und einmalig produzierten Aufkleber mit den Logos aller vier Vereine erhält?, sagt Monarchs-Geschäftsführer Jörg Dreßler.

?Natürlich werden über den Tag verteilt auch einzelne Sportler unserem Stand einen Besuch abstatten und für Gespräche sowie Autogrammwünsche zur Verfügung stehen. Vorbeischauen lohnt sich also in jedem Fall?, sagt DSC Volleyball-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann.

Und Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch fügt mit einem Schmunzeln hinzu: ?Wer weiß, vielleicht finden wir auf diesem Weg sogar den einen oder anderen Sport-Allrounder, der für jede unserer Mannschaften eine Verstärkung sein kann.?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


[<<] [<] [1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 
46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 
66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 ]
 [>] [>>]


RSS 2.0 Newsfeed RSS2.0 Newsfeed

SAD

AFVD Feed

Landesportbund



  der treibstoff