AFVS  
 
Home
Verband
Verbandsnews
Termine
Lehrgänge
Mitglieder
Geschichte
Football
News
Senioren
Junioren
Flagfootball
Regelwerk
Schiedsrichter
Cheerleading
News
CVS
Termine
Squads
Regelwerk
Service
Downloads
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung


Hall of Fame

Wir sind Football in Deutschland!
ImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionenImpressionen


News

Football
Ergebnisdienst
Wednesday, 09.05.2007

German Football League: Dresden Monarchs vs. Berlin Adler 00:39
Regionalliga: Berlin Kobras vs. Leipzig Lions 06:31
Oberliga: Chemnitz Crusaders vs. Halle Falken 24:06
Verbandsliga: Crimmitschau Tornados vs. Magdeburg Orcas 00:12

alle Ergebnisse/Tabellen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cheerleading
Sachsens Trainer werden aus- und weitergebildet
Wednesday, 09.05.2007

An diesem Wochenende haben die Cheerleader Trainer in Sachsen ein volles Programm zu absolvieren. Neben der ersten Trainerausbildung durch die CVS in Leipzig läuft parallel auch die erste Juryschulung der CVD in Berlin. (siehe Rubrik Regelwerk). Auch die Football Saison hat begonnen und viele Squads bereiten sich auf die Sideline vor.

Thomas Luthardt, Referent für Trainerausbildung der CVS, und Jana Dietrich, Leipzig Lions e.V., haben in den letzten Monaten viel für die Trainerausbildung getan und geplant. Fachkundige Dozenten wurden gesucht, Lehrpläne ausgearbeitet, Budgets verabschiedet und auch die Genehmigung durch die Cheerleadervereinigung Deutschland musste eingeholt werden. Jetzt freuen sich beide sehr darauf den Schulungsteilnehmern eine gut durchdachte und ansprechende Schulung präsentieren zu können.
Die Absolventen der Trainerausbildung erhalten, nach erfolgreichem Abschluss der jeweiligen Unterrichtseinheiten und der Abschlussprüfung, die Trainer C Lizenz im Fachbereich Cheerleading. Vom 11.- 13. Mai 2007 werden die C-Lizenz Anwärter im Bereich Trainingsphysiologie, -psychologie und ?organisation geschult und auf den Traineralltag vorbereitet. Einen weiteren Schwerpunkt bilden auch die Sportrechtlichen Grundlagen.
An den folgenden Schulungsterminen in Riesa und Dresden werden dann auch die speziellen Fachinhalte wie Regelkunde, Choreographie oder auch Sicherheit beim Stunten durchgesprochen und aktiv erprobt. Die Prüfung zur Erlangung der C-Lizenz besteht im ersten Teil aus einer schriftlichen Klausur und im zweiten Teil aus einer Prüfungslehrprobe, die im Heimatverein absolviert werden muss.

Die Juryschulungen für das Jahr 2007 werden an drei verschiedenen Terminen und Orten durchgeführt. Anmeldungen hierfür können für alle Städte, außer Berlin, noch eingereicht werden. Weitere Infos findet ihr im Bereich Regelwerk.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Saisonvorbereitung in Chemnitz
Monday, 09.04.2007

Die Chemnitz Crusaders befinden sich auf der Zielgeraden der Saisonvorbereitung. Vor dem ersten Heimauftritt am 28. April 2007 geht es für die Footballer des CWSV e.V. am Osterwochenende in Trainingslager. Am Ostersonntag erwarten die Kreuzritter dann die Hof Jokers zum ersten Test unter Realbedingungen und schon eine Woche später fahren sie zu den Leipzig Lions.
Die Chemnitz Crusaders bestreiten in diesem Jahr zehn Spiele in der Oberliga Ost. Als Mitfavorit kämpfen sie um den Aufstieg in die Regionalliga. Dabei hat der neu formierte Trainerstab eine Menge Arbeit in die Mannschaft gesteckt. ?Wir starten in dieser Saison mit 10 Rookies. Noch nie bereicherten uns so viele neue Gesichter. Dies freut mich besonders, auch wenn dies jede Menge Arbeit bedeutet. Bisher klappte die Integration der Neulinge jedoch recht gut. Sogar das ein oder andere Talent ist darunter." so sieht es Ralph Dietrich (Offense-Coach) positiv. Hochmotiviert schauen die Kreuzritter nun dem ersten Spiel Ende April gegen den Mitfavorit, die Halle Falken, entgegen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
Flag-Football Abschiedsturnier für die Traglufthalle in Dresden
Thursday, 29.03.2007

Am vergangenen Sonntag hieß es zum letzten Mal in Traglufthalle auf der Blüherstraße in Dresden - ?Sport Frei?. Die 1977 erbaute Halle wird im Zuge der Umbauarbeiten des Rudolf-Harbig-Stadions im April abgerissen. Seine Glanzzeiten erlebte die Traglufthalle Anfang der 90er Jahre, als der damalige Erstligist 1. FC Dynamo Dresden in den Wintermonaten die Trainingseinheiten unter der aufgeblasenen, elastischen luftdichten Hülle absolvierte. Fußballikonen, wie Matthias Sammer oder Alexander Zickler betraten über die eigens dafür vorgesehene Druckschleuse die Halle, in der ein Gebläse den Überdruck im Inneren aufrechterhält.

Beim fünften sächsischen Landesfinale für Schüler-Flag-Mannschaften, dem Sachsen S?cool Bowl, sollte die Traglufthalle gebührend verabschiedet werden. Weit über 100 Schüler aus 12 verschiedenen Mannschaften folgten dem Ruf und lieferten sich ein letztes Mal, an Spannung und Dramatik kaum zu überbietende Spiele. Das Turnier wurde in zwei Altersklassen aufgeteilt, wobei sich nur der Sieger in der JUNIOR-CLASS für das Deutsche Finale, am 05. Mai in Köln qualifizieren konnte.

In den Vorrundenspielen der SENIOR-CLASS schieden bereits alle drei Leipziger Teams, sowie die Lokalmatadoren der Dresden Monarchs aus. Im Finalspiel behielten schließlich die Suburbian Foxes aus Radebeul mit 14:08 die Oberhand gegen die Bounty Hunters vom Evangelischen Kreuzgymnasium in Dresden.

In der JUNIOR-CLASS dominierten zwei Mannschaften klar das Geschehen. Die New Town Bulls Junior von der 15. Mittelschule in Dresden-Neustadt gewannen und verloren jeweils ein Vorrundenspiel gegen die Red Dragons Junior vom Gymnasium Coswig. Mit jeweils drei Siegen platzierten sich beide Teams punktgleich in der Endtabelle. Durch einen Punktevorsprung von nur drei Touchdowns sicherten sich die Red Dragons Junior, unter Headcoach Michael Schein, die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft 2007.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Cheerleading
Cheerleader aus Riesa sind doppelter Deutscher Vizemeister
Tuesday, 27.03.2007

Die Freude war riesig, als am letzten Sonnabend die Preisvergabe der 17. Deutschen Cheerleadermeisterschaft in der erdgas arena Riesa stattfand. Alle angetretenen sächsischen Teams konnten Ihre Leistungen zu den Vorjahren verbessern, einige schafften sogar den Sprung aufs Treppchen.

Der Riesaer Cheerleaderverein e.V. präsentierte sich in zwei Kategorien und wurde in diesen auch jeweils mit dem Vizetitel belohnt. In der Kategorie Group Stunt, in welcher fünf junge Damen innerhalb einer Minute viele spektakuläre Würfe und Hebefiguren darbieten, war der Jubel über den zweiten Platz sogar noch etwas größer. Ein anderes Team konnte nicht antreten, weshalb das Team Illmanixx nachnominiert und in den nationalen Wettstreit treten durfte. Nur einen Monat hatten die Mädels von Illmanixx Zeit ihr Programm von der Landesmeisterschaft im November aufzupeppen und einzustudieren. Eine rundum gelungene Performance boten sie der Jury und dem Publikum.

Auch im Bereich Senior-Coed erreichten die Lokalfavoriten Manic Dream vom RCV den Vizetitel. Das Team trainierte seit drei Monaten für die Deutsche Meisterschaft. Im Coed treten Männer und Frauen gemeinsam mit anderen Squads in den sportlichen Vergleich. Durch die männliche Unterstützung können höhere Würfe und größere Pyramiden gezeigt werden. Manic Dream holten sich mit Ihrer Power und dem fehlerfreien Programm schließlich den ersehnten Pokal. Mit dem zweiten Platz qualifizierten sich die Riesaer für die kommende Europameisterschaft in Dänemark.

Thomas Luthardt, Vorstandsvorsitzender des Riesaer Cheerleaderverein e.V., kann den Erfolg immer noch nicht ganz fassen: ?Niemals hätten wir mit dem Vizetitel gerechnet und schon gar nicht in beiden Kategorien. Wir wollten mit ordentlichen Programmen und ohne Fehler durch unsere Routines gehen. Insgeheim haben wir natürlich gehofft nicht Letzter zu werden, aber dieses Ergebnis ist einfach unglaublich. Bei uns sind seit Sonnabend Dauerlächeln auf allen Gesichtern zu sehen.?

Das Squad der Devils Dynamite vom CVV Teufelinos aus Auerbach kann mit seiner ersten Deutschen Meisterschaftsteilnahme mehr als zufrieden sein. Auch sie traten in der Kategorie Senior Coed an und wurden von der Jury auf Platz fünf gewertet.

Im Cheerdance traten gleich zwei Teams auch Sachsen in den nationalen Wettstreit. Die Velvet Dancer aus Leipzig präsentierten sich erstmals auf einer Deutschen Meisterschaft und sind glücklich über die gewonnenen Erfahrungen. Im nächsten Jahr wollen sie auf alle Fälle wieder dabei sein und den zehnten Platz aus diesem Jahr übertreffen.
Die Sachsen Cheers, ebenfalls aus Leipzig, sind mittlerweile ein fester Bestandteil der Deutschen Cheerleadermeisterschaft geworden. Ihre Leistungen der letzten Jahre konnten sie auch 2007 sehr gut fortführen. Die Jury wertete die Dancer und ihr Programm ?Matrix? auf den sechsten Platz.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Football
2007 - sächsische Mannschaften greifen an
Wednesday, 14.02.2007

Noch nie befanden sich mehr sächsische Football-Mannschaften im Spielbetrieb wie im Jahr 2007. Erstmals starten die Crimmitschau Tornados mit einer Mannschaft. Hier die einzelnen Beteiligungen:

Im Herrenbereich stellen sich die Dresden Monarchs dem 5. Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse - der GFL. Gegner wie die Braunschweig Lions, die Hamburg Blue Devils oder die Berlin Adler versprechen spannende Duelle. Auch Aufsteiger Kiel Baltic Hurricanes wird ein Wörtchen im spannenden Duell um die Playoff-Plätze mitreden wollen.

Die Leipzig Lions treten in der Regionalliga Ost an. Nach dem Aufstieg der Frankfurt Red Cocks sind die Lions nun einer der Favoriten der Liga. Mannschaften wie die Magdeburg Virgin Guards oder die Tollense Sharks werden ebenfalls zu beachten sein. Als besonderen Leckerbissen gibt es eine Paarung mit den starken Elmshorn Fighting Pirates aus der Regionalliga Nord - ein Team mit hoher sportlicher Klasse und einem großen Fananhang.

Die Chemnitz Crusaders starten 2007 in der Oberliga Ost. Hier haben die Chemnitzer gute Chancen. Mit den Eberswalde Warriors, den Rostock Blue Stars und den Schwerin Vikings gibt es drei neue Mannschaften in der Liga. Die Spandau Bulldogs stellen einen starken Aufsteiger und die Halle Falken einen altbekannten Gegner. Möglich ist hier für die Crusaders alles.

Die Crimmitschau Tornados starten als Neuling in der Verbandsliga Ost. Direkte Ligakonkurrenten sind die Magdeburg Orcas und die Potsdam Royals. Zusätzlich werden noch Interconference-Spiele mit zwei Berliner Mannschaften ausgetragen. Für die Tornados gilt es, im ersten Jahr im Spielbetrieb Fuß zu fassen. Das erste Freundschaftsspiel gegen die Hof Jokers im vergangenen Herbst gibt Anlass zum Selbstvertrauen.

Die Hoyerswerda Red Tigers wurden für den Freundschaftsspielbetrieb gemeldet und werden 2007 ihre ersten Spiele außerhalb einer Liga bestreiten.

Im Jugendbereich treten sowohl die Dresden Junior Monarchs als auch die Leipzig Junior Lions in der 1. Jugendleistungsliga Ost an. Ziel ist hier der Aufstieg in die GFL Juniors.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------


[<<] [<] [1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 
26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 
46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 
66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 ]
 [>] [>>]


RSS 2.0 Newsfeed RSS2.0 Newsfeed

SAD

AFVD Feed

Landesportbund



  der treibstoff